Elektrische Sicherheitsprüfungen

Um sicherzustellen, dass Ihre elektrischen Produkte keine Verletzungen durch elektrischen Schlag verursachen, ist es unerlässlich, elektrische Sicherheitsprüfungen durchzuführen.

Neben dem Schutz gegen elektrischen Schlag, werden während dieser Prüfungen weitere Gefährdungen berücksichtigt. Wie z.B. durch Brand, Verbrennungen, scharfe Kanten, rotierende Teile, kinetische Energie oder austretende Flüssigkeiten.

Die akkreditierten Prüflabore von EMCC können Ihnen helfen, alle relevanten elektrische Sicherheitsprüfungen durchzuführen, um Ihnen ein sicheres Produkt zu garantieren. 

Die beiden Hauptnormen für Bürogeräte und Geräte der Informationstechnik (EN/IEC 60950-1) und Video/Audio Geräte (EN/IEC 60065) wurden inzwischen durch die neue gefahrenbasierte EN/IEC 62368-1 ersetzt. Das betrifft nicht Geräte die schon in Verkehr gebracht wurden. Sollten jedoch Geräte nach dem 20. Dezember 2020 weiterhin produziert werden, ist eine neue Zertifizierung nach EN/IEC 62368-1 zwingend erforderlich.

Durch eine Delta-Analyse Ihrer bereits zertifizierten Produkte unterstützen wir Sie dabei, diese nach der neuen EN/IEC 62368-1 zu platzieren.

EMCC kann folgende elektrische Sicherheitsprüfungen durchführen:

Hochspannungsprüfung

Bei der Hochspannungsprüfung wird die Isolationsfestigkeit eines Werkstoffes geprüft.
Akkreditiert sind Prüfungen bis 60 kV Gleichspannung. Technisch sind Prüfspannungen bis 120 kV möglich.

Isolationswiderstandsprüfung

Widerstandsmessung von reellen Widerständen. Die Widerstandsmessung wird in der Regel mit Gleichspannung durchgeführt, um kapazitive Einflüsse auszuschließen. Messungen bis 1GΩ möglich.

IP-Prüfungen

Partikel/Staub IP1X bis IP6x: Es wird geprüft, inwieweit ein Gehäuse Schutz gegen fremde Festkörper bietet (von der Büroklammer bis zum Staubkorn).

Wasser IPX1 bis IPX8 Test: Es wird geprüft, inwieweit ein Gehäuse Schutz gegen eindringendes Wasser bietet (vom einzelnen Wassertropfen bis zum Untertauchen).

Elektrische Sicherheitsprüfungen

Prüfung der Spannungsfestigkeit

Mit der Prüfung der Spannungsfestigkeit wird die Einhaltung der Abstände erforderlicher Luft- und Kriechstrecken nachgewiesen, sowie die Qualität der Isolierstoffe nach Konditionierung mit Feuchte oder Wärme. Die Prüfung der Spannungsfestigkeit kann mit AC (bis 5 kV), DC (bis 7 kV) oder Stoßspannungen (1,2/50 µs, 10/700 µs) durchgeführt werden.

Berührungsstromprüfung

Bei der Berührungsstromprüfung wird getestet, ob berührbare Teile unter gefährlicher Spannung stehen oder ob diese berührbaren Teile bei einem einfachen Fehler gefährliche Spannung annehmen können. Gemessen werden die Berührungsströme über Filter gemäß IEC 60990. Diese Filter bilden Impedanzen des menschlichen Körpers mit jeweiligem Strompfad nach. Je nach Filter kann der gemessene Strom beurteilt werden (z.B. Überprüfung der Wahrnehmungsgrenze oder Loslassgrenze).

Schutzleiterprüfung

Damit im Fehlerfall die Sicherung der Hausinstallation sicher auslösen kann, muss der Schutzleiter eine gewisse mechanische Robustheit besitzen, sowie unversehrt sein. Die Robustheit und Übergangswiderstände werden mittels hohem Prüfstromes (bis zu 32 A) getestet.

Festigkeitsprüfung von Umhüllungen

Gehäuse, die vor gefährlicher Spannung schützen, müssen eine gewisse mechanische Robustheit aufweisen. Je nach Anwendung oder Material sind nachfolgende Prüfungen durchzuführen:

  • Stetige Kraftprüfung
  • Schlagprüfung
  • Falltest
  • Glassplitterprüfung

Produktsicherheit

ISO 17025 akkreditierte Prüfungen: Auszug

  • EN/IEC 62368-1
    Audio/Video-, informations- und kommunikationstechnische Geräte; - Teil 1: Sicherheitsanforderungen
  • EN/IEC 61010-1
    Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte; Teil 1: Allgemeine Anforderungen
  • EN/IEC 61010-031
    Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte - Teil 031: Sicherheitsbestimmungen für handgehaltenes Messzubehör zum elektrischen Messen und Prüfen
  • EN/IEC 60529
    Schutzarten von Gehäusen (IP-Code)
  • EN/IEC 60695-x-x
    Prüfungen zur Brandgefahr
  • EN/IEC 60065 (inzwischen ersetzt durch EN/IEC 62368-1)
    Audio-, Video- und ähnliche elektronische Geräte - Sicherheitsanforderungen
  • EN/IEC 60950-1 (inzwischen ersetzt durch EN/IEC 62368-1)
    Einrichtungen der Informationstechnik - Sicherheit - Teil 1: Allgemeine Anforderungen
  • EN/IEC 62115
    Elektrisches Spielzeug - Sicherheit
  • und viele Weitere…

 

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!